Investmentfonds

Wir vergleichen für Sie kostenlos und unverbindlich aus einer Vielzahl der lukrativsten und sichersten Investmentfonds Gesellschaften.

Thema suchen

Investmentfonds

Mindern Sie Ihr finanzielles Risiko durch eine Geldanlage in Investmentfonds, als eine Investition in Aktien einzelner Unternehmen.

InvestmentfondsInvestmentfonds

Unabhängiger und kostenloser Investmentfonds VergleichUnabhängiger und kostenloser Vergleich

Investmentfonds VergleichOptimale Leistungen zum günstigsten Preis

Investmentfonds

Investmentfonds sind als Anlagebausteine unverzichtbar geworden, selbst für Investoren, die eigentlich die Direktanlage in Aktien und Rentenpapiere bevorzugen. Doch Anleger haben die Qual der Wahl, aus den mehr als 10.000 Investmentfonds die passenden auszuwählen. Hinzu kommt, dass aktiv gemanagte Produkte häufig hinter dem zurückbleiben, was das Investment in Aktienindizes, also in einen Aktienkorb wie den DAX 30, einbringt. Deshalb erfreuen sich zunehmend sogenannte passiv gemanagte Exchange Traded Fonds bei Anlegern einer wachsenden Beliebtheit.
Offene Investmentfonds sind zu einem unverzichtbaren Instrument zur Vermögensstrukturierung geworden.
Ein weiterer Vorteil ist, dass mit Investmentfonds auch in Aktienmärkte investiert werden kann, zu denen Investoren sonst nur schwer oder gar keinen Zugang hätten - wie beispielsweise die Börsen Afrikas und Asiens.



Was sind eigentlich Investmentfonds
Ein Investmentfonds besteht aus einer Vielzahl einzelner Aktien verschiedener an der Börse gelisteten Unternehmen. Mit einem Fondsanteil im Wert von beispielsweise 50 EUR erwirbt ein Anleger Bruchteile des jeweiligen Investmentfonds.

Arten und Formen von Investmentfonds
Es gibt eine Vielzahl von Investmentfonds, die für eine Investition zur Verfügung stehen. Nachfolgend finden Sie eine kleine Übersicht über die derzeit in Deutschland beliebtesten und gefragtesten Investmentfonds,
Bildgrafik - Grüner Haken Aktienfonds
Bildgrafik - Grüner Haken Schiffsfonds
Bildgrafik - Grüner Haken Immobilienfonds
Bildgrafik - Grüner Haken Rentenfonds

Welche Vorteile bieten Investmentfonds
Gegenüber einer Direktanlage in einzelne Aktien, bieten Investmentfonds viele Vorteile. Wenn sich zum Beispiel einzelne im Investmentfonds vorhandene Aktien entwickeln, dann bleibt dies zwar auf den Wert des Fondsanteils nicht ohne Einfluss, wird aber durch andere, sich positiv entwickelnde Aktien im Investmentfonds ausgeglichen.

Entstehen Ihnen durch unseren Vergleich Kosten
Nein, unser Vergleich, die Erstellung von Angeboten, sowie die Beratung (falls von Ihnen gewünscht) für die Investmentfonds durch unseren Finanzmakler sind für Sie absolut kostenlos und unverbindlich. Sie sind zu keinerlei Gegenleistungen, oder Vertragsabschlüssen verpflichtet.

Unser Vergleich ist 100% kostenlos und unverbindlich.

Weitere nützliche Informationen zum Thema Investmentfonds



  • 1

    Allgemeine Informationen über die Investmentfonds

    Bildgrafik - Bild Nummer 7 Euro-Staatsanleihenfonds gehören zum Kerninvestment eines klassisch strukturierten Investmentfonds Depots. Sie sind gewissermaßen der Stabilisator dafür, dass die Kursentwicklung nicht zu volatil, d. h. unter zu starken Schwankungen erfolgt. In Schwächeperioden an den Aktienmärkten sollte die Rentenfondsquote, insbesondere von Euro-Staatsanleihenfonds, erhöht werden, um Kursverluste eines klassisch strukturierten Investmentfonds Depots zu begrenzen. Hinzu kommt, dass Anleger keinen Währungsrisiken ausgesetzt sind. Investmentfonds sind ein interessantes Instrument für den planmäßigen Vermögensaufbau. Egal ob sie im Rahmen eines Fondssparplanes eingesetzt werden oder bei einer fondsgebundenen Renten- oder Lebensversicherung, auf Rentenfonds kann man bei beiden Anlagestrategien nicht verzichten. Denn sie sind gewissermaßen die Stabilisatoren für eine positive Wertentwicklung. Es gibt eine breite Palette von verschiedenen Fondstypen, von denen manche wie Emerging Markets Bonds Funds sogar riskanter sein können als Aktienfonds. Der Unterschied zwischen dem Investment in eine Unternehmensanleihe und der Aktie - falls das jeweilige Unternehmen, was allerdings häufig ist, in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft (AG) firmiert - ist, dass der Anleiheninvestor dem Unternehmen Fremdkapital zur Verfügung stellt, während ein Aktionär Miteigentümer einer AG ist. Das heißt, der Anleiheninvestor ist Gläubiger des betreffenden Unternehmens. Ihm stehen aus der Anleihe die vereinbarten Zinszahlungen und die Rückzahlung bei Fälligkeit des Papiers zu.

  • 2

    Investmentfonds

    Bildgrafik - Bild Nummer 2 Die Wertentwicklung von Investmentfonds ist oftmals etwas schleierhaft und nicht nachvollziehbar. Jeder Anleger, der einmal in einem Investmentfonds investiert war, der eine Kursrallye nicht mit vollzogen hat, wird diese Aussage bestätigen. Bei Indexzertifikaten ist dies nicht der Fall. Boomt ein Markt, so boomt auch das darauf bezogene Indexzertifikat. Sie werden mit ihrer Wertentwicklung niemals den Index übertreffen, was bei Investmentfonds zumindest gelegentlich vorkommt. Lange Zeit war die steuerliche Behandlung für Investmentfonds von Indexzertifikaten strittig, was nicht gerade förderlich für eine breite Akzeptanz dieser Produkte war. Die bis dato herrschenden Unklarheiten wurden bereits durch ein Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 21. Juli 1998 eindeutig aus der Welt geschafft. Gewinne aus Indexzertifikaten sind nach Ablauf der Spekulationsfrist steuerfrei. Dies hat zur Folge, dass selbst bei Anlagen in Rentenindices der Zinsanteil faktisch steuerfrei vereinnahmt werden kann. Eine Verlustphase ergibt sich, wenn man vom jeweils höchsten erreichten Kurs bis zu einem danach auftretenden tiefsten Kurs misst. Hier kann man sowohl die prozentuale Bewegung, als auch den zeitlichen Rahmen messen. Eine Verlustphase ist erst dann beendet, wenn ein über dem vorherigen liegender neuer Hochpunkt erzielt wurde. Dabei wird sowohl die Dauer der Verlustphase als auch die Dauer der sich anschließenden Erholungszeit - in Monaten ausgedrückt - gemessen. Diese Methode setzt sich auch bei herkömmlichen Investmentfonds immer mehr durch.

  • 3

    Investmentfonds

    Bildgrafik - Bild Nummer 3 Ein gravierender Nachteil eines Genussscheinfonds gegenüber einem Investmentfonds kann natürlich sein, dass der Anleger selbst entscheiden muss, wann es sinnvoll ist, den Genussscheinanteil an seinem Kapital hoch- bzw. runterzufahren. Bei vielen aktiv gemanagten «Investmentfonds übernimmt ein Manager diese Justierung. Die Fonds sind sehr unterschiedlich strukturiert. Der Warburg Profil und der Trinkaus Genüsse investieren ausschließlich in deutsche Genussscheine. Hier kann der Manager in problematischen Marktphasen im Prinzip nur die Cashquote erhöhen. Der Warburg Multi Genuss Fonds steckt das Geld zu zwei Dritteln in Genussscheine, der Rest fließt in deutsche Anleihen. Die Fondsgesellschaften cominvest und Deka setzen beispielsweise auf einen Mix aus Genüssen und europäischen Renten. Aus der Reihe tanzt ein wenig der DWS Inter Genuss. Dieser legt etwa 10 Prozent seines Fondsvermögens in Investmentfonds wie Preferred Shares aus den USA an. Der Fonds liegt damit gegenüber den meisten Konkurrenten ganz gut im Rennen. Zudem versucht man, durch eigenes Initiieren von Policen durch eine eigene US-Tochter, die nach geraumer Zeit selbst (durch den Fonds) wieder aufgekauft wird, sich den Markt selbst zu machen. Dieses Konzept soll, so der Initiator, schon bei einigen private placements erfolgreich durchgeführt worden sein. Die Zukunft wird zeigen, ob das Konzept aufgegangen ist. Zwar geht ein Großteil der Marktteilnehmer nur von einem Intermezzo, also einer nur kurzfristigen Verknappung des Policenangebotes aus.

  • 4

    Tipps und Infos für die Investmentfonds

    Bildgrafik - Bild Nummer 10 Viele Strategiezertifikate werden allerdings gar nicht oder erst zu einem späteren Zeitpunkt an einer Börse eingeführt. Diese Strategiezertifikate können vom Privatanleger nur außerbörslich über seine Hausbank geordert werden. Gegebenenfalls gibt es hier in der Praxis kleine Probleme, da die Kreditinstitute am liebsten eigene Produkte anbieten und dem Anleger Steine in den Weg legen, wenn dieser Produkte von Konkurrenten erwerben möchte. Diese Steine können sowohl Mindestanlagesummen, oder auch hohe Gebühren sein. Dies hat zur Folge, dass selbst bei Anlagen in Rentenindices der Zinsanteil faktisch steuerfrei vereinnahmt werden kann! Ein Privatanleger umgeht dadurch sowohl die Zinsabschlagsteuer als auch die Einkommensteuer und den Solidaritätszuschlag. Im Vergleich zu Investmentfonds können Strategiezertifikate aber mit deutlichen Vorteilen aufwarten. In der Regel entfallen die Ausgabeaufschläge von bis zu 6 Prozent. Bei einer Haltedauer von etwa drei Jahren erhöhen die geringeren Kosten die erzielte Rendite beispielsweise um etwa 4 Prozent! Es gibt inzwischen ausreichend attraktive Anlagevarianten im Sektor der Zertifikate, die wegen guter Performance- Kosten-Strukturen im Sinne einer langfristigen Kundenbindung besser sind als der ML-Fonds. Die Übersicht über die wichtigsten Anlagevehikel aus dem Einzugsbereich der Rohstoff Investmentfonds. Da ist schnell zu erkennen, dass mit den meisten dieser Rohstoff-Fonds auf Sicht von fünf Jahren kein Blumentopf zu gewinnen war. Es ist also hier wie bei allen anderen Fonds wichtig, einen breit aufgestellten Branchenvergleich durchzuführen!

  • 5

    Mehr zum Thema Investmentfonds

    Bildgrafik - Bild Nummer 5 Sicherlich, die Welt der Investmentfonds und Zertifikate ist längst zusammengewachsen. Es gibt viele Produkte, die sich in der Ausrichtung und sogar in den Prinzipien der Portfoliostrukturierung auffallend ähneln. Mit ihnen können Anleger inzwischen in nahezu jeder Aktienmarktsituation zu den Gewinnern gehören. So wäre ein guter Mischfonds, der ja das Kapital in Aktien und/oder Renten stecken darf, im Prinzip das ideale Instrument, um in guten und schlechten Aktienmarktsituationen eine hohe Rendite bei vergleichsweise geringer Risiken erzielen. Im Falle eines positiven Alphas hat es der Fondsmanager geschafft, seine Benchmark zu übertreffen. Das wird den Investor jedoch nur dann zufrieden stellen, wenn die Rendite positiv ist. Hat der DAX-30 beispielsweise innerhalb eines Jahres 15 Prozent eingebüßt, der jeweilige Investmentfonds aber lediglich 10 Prozent, dann dürften viele Anleger trotzdem nicht zufrieden sein, weil das Beta, das die Marktrendite widerspiegelt, negativ war. Während es Zertifikate gibt, bei denen das Alpha gewissermaßen komplett vom Beta getrennt wird. Das lag und liegt vor allem an anlagerechtlichen Restriktionen. Denn die Isolierung des Alphas lässt sich am besten durch den Einsatz von Derivaten bewerkstelligen. Deren Einsatz war Fondsmanagern allerdings lange Zeit, zumindest für in Deutschland zum Vertrieb zugelassene Fonds, nicht erlaubt. Diese Schranken wurden inzwischen deutlich gelockert. Somit ist auch bei Investmentfonds nun der Trend zu beobachten, Produkte aufzulegen, bei denen das Alpha für den Fondserfolg einen größeren Stellenwert erhält.

  • 6

    Allgemeines rund um die Investmentfonds

    Bildgrafik - Bild Nummer 12 Im Jahr 2006 legten die Düsseldorfer einen Rentenfonds auf, der in nachrangige Rententitel investiert. Die Performance kann sich durchaus sehen lassen. Seit Auflegung konnte der Fonds immerhin um 6 Prozent im Wert zulegen. Zum Vergleich: Investmentfonds, die in europäische Staatsanleihen investierten, schafften im gleichen Zeitraum nur ein mageres Plus von 1 Prozent. Beim HSBC Trinkaus Euro Value Bonds stecken etwa 40 Prozent des Fondsvermögens in Nachrang-Anleihen von Banken und immerhin knapp 30 Prozent in Hybridanleihen großer Industrieunternehmen. Diese Positionen können durchaus taktischer Natur sein, um auch an kurzfristigen Entwicklungen einzelner Sektoren zu partizipieren. Doch auch hier ist Vorsicht geboten. Fondsmanager wie Michael Mullaney, der mit großem Erfolg den Threadneedle American Select Growth managt, nehmen selbst eine aktive Branchengewichtung innerhalb des Fondsportfolios vor. So hat Mullaney schon des Öfteren innerhalb kürzester Zeit den Anteil an Technologiewerten aggressiv von 30 auf bis zu 50 Prozent angehoben. Bereits im ersten Halbjahr 2000 rückten etliche Logistik-Unternehmen durch erfolgreiche IPOs und haussierende Notierungen in den Blickpunkt der Anlegergemeinde. Hinzu kam, dass bereits der Börsengang der Aktie Gelb seine Schatten voraus warf und die Brüder Gottschalk uns allabendlich von der rosigen Zukunft der Logistikbranche zu berichten wussten. Die Investmenttochter der Dresdner Bank nutzte im Sommer 2000 als Erste die Gunst der Stunde, um einen Investmentfonds am Markt zu platzieren.

Aktuelle Tipps und Informationen aus dem Bereich Finanzen und Versicherungen

Wohngebäudeversicherung - nicht nur sinnvoll, sondern wichtig
Eine Wohngebäudeversicherung ist nicht nur sinnvoll, sondern eine der wichtigsten Versicherungsformen für Hauseigentümer. In der Regel werden gekaufte, oder...

Wie hoch ist die Senkung des Rentenversicherung Beitrag
Für viele Arbeitnehmer dürfte die Nachricht positiv aufgenommen werden. Die Senkung des Beitragssatz zur Rentenversicherung ab 2013 fällt höher aus, als von...

KFZ Versicherung wechseln und ab 2013 Beiträge sparen
Nach Feststellungen von Stiftung Warentest bezahlen viele Autofahrer zu viel bei ihrer KFZ Versicherung. Dabei lassen sich durch die umfangreichen...

Ist eine Pflegeversicherung sinnvoll
Der Abschluß einer Pflegeversicherung ist als zusätzliche Vorsorge für den Eintritt des Pflegefall für jeden Einzelnen sinnvoll. Zur Auswahl stehen hierfür...

Mit unserem Reisepreisvergleich günstig in den Urlaub
Finden Sie durch unseren Reisepreisvergleich den günstigsten Preis für Ihren nächsten Urlaub und das bei optimalen Leistungen. Urlaubszeit ist Reisezeit, so...