Wie hoch ist die Senkung des Rentenversicherung Beitrag

Für viele Arbeitnehmer dürfte die Nachricht positiv aufgenommen werden. Die Senkung des Beitragssatz zur Rentenversicherung ab 2013 fällt höher aus, als von vielen Experten...

Thema suchen

Aktuelle Nachrichten aus dem Bereich Finanzen und Versicherung

Wie hoch ist die Senkung des Rentenversicherung Beitrag

Wie hoch ist die Senkung des Rentenversicherung BeitragFür viele Arbeitnehmer dürfte die Nachricht positiv aufgenommen werden. Die Senkung des Beitragssatz zur Rentenversicherung ab 2013 fällt höher aus, als von vielen Experten erwartet. Im Durchschnitt können sich die Beitragszahler über eine Beitragssenkung auf 18,9 Prozent, als die bisher veranschlagten 19,6 Prozent freuen. Das bedeutet, Arbeitnehmer haben mehr Geld im Monat zur Verfügung. Grund für die zum Jahreswechsel 2012/2013 geplante Beitragssenkung, so die "Scharz-Gelbe" Bundesregierung, ist die derzeit gute Arbeitsmarkt Situation, wie ein Sprecher der Bundesregierung am Freitag mitteilte. Seit Sommer ist eine stetig positive Entwicklung der Finanzdaten zur Rentenversicherung zu beobachten, sodaß bereits Ende August das Bundeskabinett eine Senkung des Rentenbeitragssatz von 19,6 auf 19 Prozent beschloss. Die erneute Senkung des Rentenversicherungsbeitrag ergab sich aus einer erneuten im Oktober durchgeführten Schätzung. Letzmalig belief sich die zu zahlenden Beiträge zur Rentenversicherung im Jahr 1995 auf unter 19 Prozent.

Die Senkung des gesetzlichen Rentenbeitrag erfolgt nach einem vorgeschrieben Automatismus, welcher vorsieht, das eine Senkung erfolgen muß, sobald die Rücklagen der Rentenversicherung die 1,5-fache Höhe erreichen, bzw. diese übersteigen.

Ingesamt bringt die Entlastung der Rentenversicherungsbeiträge für Unternehmen und Arbeitnehmer eine Ersparnis von ca. 3 Millarden Euro, so bleibt für Arbeitnehmer mehr vom Bruttogehalt im Monat, etwa 0,7 Prozent. Eine genaue Aufstellung der neuen ab 2013 zu erwartenden Senkung der Rentenversicherungsbeiträge können Sie folgender tabellarichen Aufstellung entnehmen.

Monatl. BruttoeinkommenBeitragsentlastung
800,- Euro2,8 %
1.000,- Euro3,5 %
1.200,- Euro4,2 %
1.400,- Euro4,9 %
1.600,- Euro5,6 %
1.800,- Euro6,3 %
2.000,- Euro7 %
2.200,- Euro7,7 %
2.400,- Euro8,4 %
2.600,- Euro9,1 %
3.000,- Euro10,5 %
3.500,- Euro12,25 %
4.000,- Euro14 %
4.500,- Euro15,75 %
5.000,- Euro17,5 %
5.500,- Euro19,25 %

Quelle: dpa

Für Besserverdienende Arbeitnehmer wird sich die Senkung des Beitragssatz kaum auswirken, weil gleichzeitig auch die Beitragsbemessungsgrenze der Rentenversicherungsbeiträge anpasst. So wird diese ab 2013 in Westdeutschland von derzeit 5.600,- Euro auf 5.800,- Euro und in Ostdeutschland von derzeit 4.800,- Euro auf 4.900,- Euro angehoben. Im Endergebnis heißt das für besserverdienende Beitragszahler, wer jetzt einen Rentenversicherungsbeitrag von 548,48 Euro zahlt, muß ab 2013 einen Beitrag von 548,10 Euro in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, was einer kaum erwähnenswerte Ersparnis von 0,38 Euro entspricht.

Autor: Administrator der Webseite: www.hier-kostenlos-vergleichen.de am: 21.10.2012




Ähnliche Meldungen

29.10.2010 - Gothaer Altersvorsorge VarioRent
28.10.2010 - WWK Altersvorsorge IntelliProtect bietet Höchstabsicherung
09.10.2010 - Altersarmut und Existenznöte bei immer mehr deutschen Verbrauchern
06.10.2010 - Die württembergische Lebensversicherung bietet Genius Fondspolice
27.04.2012 - Steigende Zahl der Beschwerden über private Krankenversicherer
20.07.2011 - Gebäudeversicherung - Die besten Anbieter 2017
15.07.2011 - Hausratversicherung - Die besten Anbieter 2017
12.07.2011 - Versicherungsvergleich - Versicherungen vergleichen und sparen